Start Vorschau Vita Werke
Instrumente (& Elektronik)
Gesang (& Instrumente)
Elektronik (& Video)
musikalische Bildung
Musiktheater
Klangkunst
Textveröffentlichungen
Presse Diskographie Fotos Archiv
Musikproduktion
Selbstverlag

English
zurück zur Übersicht
Zauberflöte II
Melodramatische Fragmente und opernhafte Zustände nach Texten von Johann Wolfgang Goethe (1989/90)
(in Co-Autorenschaft mit Susanne Stelzenbach)

Produktion als Hör-Spiel-Oper DS Kultur 1993 / ca. 70 min

Ernst-Senff-Chor

Gerry Wolf, Goethe - Sarastro
Sigune von Osten, Königin der Nacht
Elvira Dreßen, Pamina
Andreas Schmidt, Tamino
Daniel Minetti, Monostatos
Franziska Troegner, Papagena
Wolfgang Ostberg, Papageno
Solistenorchester

Musikalische Leitung: Susanne Stelzenbach
Regie: Albrecht Surkau
Ton: Jürgen Meinel


Goethe, der 1794 die „Zauberflöte“ von Mozart und Schikaneder auf die Bühne des Weimarer Hoftheaters brachte, arbeitete in den Jahren 1796 bis 1805 in mehreren Etappen an einer Fortsetzung des beliebten Stückes. Dieses Libretto, das in Sprache und Gedankenwelt Bezüge zu Faust II aufweist, blieb jedoch Fragment.
Ralf Hoyer und Susanne Stelzebach haben die Szenen dieses Fragments aus einer heutigen Sicht musikalisch ausgeführt und dazwischen Texte aus Briefen, Tagebüchern und Aufsätzen Goethes gesetzt, die ein vielfältiges Beziehungsgefüge transparent machen.
zurück zur Übersicht
Kontakt | Links | Impressum
 

http://www.willemhartman.nl http://www.hadesign.nl http://www.backtomusicevents.nl http://www.houseofwax.nl http://www.houseofwax.nl https://www.cowinter.com