Start Vorschau Vita Werke Presse Diskographie Fotos Archiv
Musikproduktion
Selbstverlag

English
zurück zur Übersicht

09.06.2003 /  Denkmalschmiede Hoefgen
glocken geigen glas

ECHO-Festival Skulptur & Klang ... Die musikalisch spannendste Installation aber, die auch durch eine Performance bespielt wurde, hatten Susanne Stelzenbach und Ralf Hoyer mit glocken geigen glas im großen Innenhof der Denkmalschmiede aufgebaut. Durch eine differenzierte Klangtextur war es gelungen, dem alltäglichen Raum einen zweiten, intensiven Erlebnisraum einzufügen. Drei übermannshohe, eingegrabene Glasplatten vor drei der Hauswände schufen eine durchlässige Verbindung zwischen Kunst und Alltag und fungierten zugleich als Lautsprecher. Nicht zuletzt durch die rätselhafte Herkunft der Klänge entstand ein neuer, sinnlicher Raum, durchwoben von vielfältigen Stimmungen und Ahnungen. Nicht nur Musik, auch Klangkunst kann in solch gelungenen Installationen ein Gefühl von Glück erzeugen... (Positionen Nr.56 / Beiträge zur Neuen Musik August 2003)


... Eine der überzeugendsten Arbeiten bei ECHO war glocken geigen glas von Susanne Stelzenbach und Ralf Hoyer. Die beiden Komponisten hatten drei, etwa drei Meter hohe und ein Meter breite Glasplatten im Hof der Denkmalschmiede Hoefgen eingegraben. Unterirdisch sind Lautsprecher an den Platten befestigt, mit denen Klänge auf das Glas übertragen werden können. Die Glasplatte fungiert dann als ein ganz besonderer Lautsprecher.

O-Ton Hoyer
:
Das sind ganz andere Materialresonanzen. Wenn man an eine Scheibe klopft, klingt sie mit einem tiefen Klang, ähnlich wie eine Glocke. Diese Klangverfärbung ist immer vorhanden, egal was man da einspielt. Bei einer Geige zum Beispiel werden bestimmte Frequenzen hervorgehoben. Es gibt immer eine Färbung, auch im eingegrabenen Zustand, eine Verfärbung durch das Material.

Ralf Hoyer und Susanne Stelzenbach improvisierten mit Geige, Wassergläsern und Elektronik und übertrugen das über Mikrophone auf die Glasplatten. Dort entsteht ein leiser, merkwürdig verfremdeter Sound. Sein Charakter spiegelt die Eigenschaften des Materials. Er wirkt hart und besitzt zugleich eine gewisse Durchsichtigkeit. Außerdem brach sich der Klang vielfältig im Hof der Denkmalschmiede. So ist glocken geigen glas von Susanne Stelzenbach und Ralf Hoyer eine filigran ausgehörte, auf die Architektur des Hofes abgestimmte Raumkomposition. (DLF, Sendung Musikjournal 9.6.03, 20.10. Uhr )
zurück zur Übersicht
Kontakt | Links | Impressum
 

http://www.willemhartman.nl http://www.hadesign.nl http://www.backtomusicevents.nl http://www.houseofwax.nl http://www.houseofwax.nl https://www.cowinter.com